Soko la Maasai Mgagao

Freitag, 20.03.2015

Direkt nach der Schule machte ich mich zusammen mit Schwester Feliciana und Theresa, einer ehemaligen Freiwilligen meiner Einsatzstelle, auf den Weg nach Mgagao. Jeden Freitag findet dort ein Massai-Markt statt, an dem man die Gelegenheit hat Kühe, Ziegen, Kleidung, Schmuck und noch vieles mehr, was für die Massai typisch ist, zu ersteigern.

Das Markttreiben war bereits im vollem Gange als wir ankamen.

Karibu Mgagao

Schwester Feliciana hatte eine Verabredung mit einigen Eltern von unseren Massai-Mädchen, daher stürzten Theresa und ich uns ins Markttreiben zu einem Rundgang:

reges Treiben        

Leider wurden wir von einem starken Regenschauer überrascht. Die „Große Regenzeit“ lässt grüßen. Für die einen Freud, für die andern Leid. Die Massai freuten sich riesig über den eingetroffenen Regen, doch für uns hieß es zurück nach Hause zu gehen. Das Auto mit welchem wir mitfuhren war leider mit 11Personen und 3Ziegen im Kofferraum deutlich überbesetzt. Kurzer Hand sind wir nach einer Weile ausgestiegen und warteten – der Regen hatte zum Glück eine Pause eingelegt - am Straßenrand bis das Auto zurückkam, was es tatsächlich auch tat.